KAMELIEN

Camellia japonica – eine kühle Schönheit mit besonderer Faszination

Im zeitigen Frühjahr verzaubern uns diese wunderbaren Pflanzen mit ihren prachtvollen und unvergleichlichen Blüten.

Die Heimat dieser faszinierenden Pflanzen sind bewaldete und feuchte Hanglagen in Südostasien

Die Kamelie zählt zur Familie der Theaceae, den Teegewächsen. Grüner und schwarzer Tee wird aus den jungen Blättern der Camellia sinensis hergestellt; dabei werden die Blätter für schwarzen Tee fermentiert.

Von der in Europa bekannteren Camellia japonica sind über 15.000 verschiedene Sorten dokumentiert. Liebhaber können – ganz wie bei den Rosen – auf zahllose Farben und Formen zurückgreifen. Eines der berühmtesten Exemplare ist die Pillnitzer Kamelie, die im Park des Schlosses Pillnitz bei Dresden zu bewundern ist. Sie ist über 200 Jahre alt.

Pflanzenkatalog

Margaret Davis

Bild : ico_margaret_davis
Wissenschaftlich: Camellia japonica "Margaret Davis"
Eltern: Stammt von Aspia MacArthur ab.
Synonoyme: Kuancaidai.
Blütenfarbe und -form: Weiß mit rosa Blütenrand, gefüllt, päonienförmig. Größe ca. 11-12 cm.
Blühzeitpunkt: Mittel.
Wuchsform: Buschig, aufrecht. Blätter rundlich-oval.
Winterhärte: Gilt als bedingt winterhart.
Located in: Kamelien